Hemmikon
Hemmiken am Abgrund

Die reinen Zahlen täuschen: Hemmiken hatte ein Defizit von 251 000 Franken budgetiert, unterm Strich steht nun für 2008 ein Überschuss von 164 000 Franken. «Das positive Ergebnis konnte nur durch den Verkauf des Lehrerhauses realisiert werden», erläutert die Rechnungprüfungskommission (RPK). «Damit ist das Tafelsilber der Gemeinde Hemmiken zum Preis von 505 000 Franken liquidiert; weitere namhafte Vermögenswerte sind nicht vorhanden», betont der Gemeinderat.

Drucken
Teilen
Geld, Steuern

Geld, Steuern

Keystone

Daniel Haller

Ohne den Buchgewinn aus dem Immobilienverkauf wäre Hemmiken weitere 228 000 Franken in die Miesen gerutscht. So aber konnte der angehäufte Bilanzfehlbetrag aus den vergangenen Jahren von 337 000 auf 173 000 Franken verringert werden. Das tiefrote Loch in der Kasse war an der Gemeindeversammlung deutlich fühlbar: Gemeindepräsident Alfred Sutter hielt sich bei der Erläuterung der Rechnung mit Beträgen in einer Grössenordnung auf, die in anderen Gemeinden unbeachtet übergangen würde.

Die einstimmige Genehmigung der Rechnung ändert nichts am Fazit der RPK: «Es müssen zwingend Massnahmen zur Wiederherstellung des mittelfristigen Haushaltgleichgewichts ergriffen werden.» Dafür habe Hemmiken bereits einen Antrag auf Mittel aus dem kantonalen Ausgleichfonds gestellt.

Aus fünf Sitzen werden drei

«Wenn wir nicht selbst etwas unternehmen, bekommen wir aber vom Kanton nichts», stellte Sutter klar. Einerseits werde der Gemeinderat an der Budget-Gemeindeversammlung einen um 2 bis 3 Prozent höheren Steuersatz beantragen: «Den höchsten im Kanton», erklärte Sutter. Zudem würden Investitionen weiter hinausgezögert. Andererseits nehme man den Rücktritt der Gemeinderäte Daniel Weber und Maya Hunziker zum Anlass, den Rat von fünf auf drei Sitze zu verkleinern.

Dabei liege das Sparpotenzial vor allem darin, mehrere Wahlgänge zu vermeiden, um die Sitze im Gemeinderat neu zu besetzen: «In dieser unangenehmen Situation ist es nicht einfach, Gemeinderäte zu finden», meinte Sutter, zumal mit dem neuen Finanzausgleich Hemmiken 8 bis 10 Prozent weniger bekommen wird.