Der 64-jährige Pilot und die vier Passagiere kamen mit dem Schrecken davon. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von gut 2000 Franken, der Ballon blieb unbeschädigt, wie die Polizei mitteilte.