Wetter

Heftige Gewitter bringen Hagelkörner so gross wie Baumnüsse

Hagel-Gewitter in Thun-Gwatt

Hagel-Gewitter in Thun-Gwatt

31.5.2017, 17.05 bis 17.20 Uhr.

In der Region Thun, aber auch in Gebieten der Westschweiz, hat es am Mittwoch zeitweise wie aus Kübeln gegossen. Im Berner Oberland hagelte es heftig.

Über der Region Thun ging am späteren Nachmittag ein Hagelsturm mit starkem Regen nieder. Bei der Polizei gingen innert kürzester Zeit an die 50 Meldungen ein.

Diese betrafen vor allem vollgelaufene Keller und Heizungsräume, überflutete Strassen und überlaufene Bäche, wie Polizeisprecherin Regina Aeberli auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte.

Augenzeugen berichteten von haselnuss- bis baumnussgrossen Hagelkörnern.

Augenzeugen berichteten von haselnuss- bis baumnussgrossen Hagelkörnern.

Ein Augenzeuge berichtete von haselnuss- bis baumnussgrossen Hagelkörnern, die in Thun niedergingen. Anschliessend habe es wie aus Kübeln gegossen. Auf dem News-Portal der "Berner Zeitung" waren Leserbilder zu sehen, die den Niedergang grösserer Hagelkörner dokumentieren.

Auch in der Westschweiz war der Regen örtlich heftig. In Yverdon-les-Bains VD kamen Autofahrer gegen 19.30 Uhr nur noch im Schritttempo voran. Nach Angaben der Polizei musste der Verkehr auf der Autobahn A1 sogar angehalten werden. Weil der Pomy-Tunnel der A1 bei Yverdon überflutet war, war eine Umleitung nötig.

Hagel in Thun am 31. Mai 2017.

Hagel in Thun am 31. Mai 2017.

Am späten Abend und in der Nacht wurden weitere Gewitter erwartet. MeteoSchweiz warnte im gesamten Gebiet nördlich der Alpen vor erheblicher Gefahr durch Gewitter.

Meistgesehen

Artboard 1