Wetter

Hallo Herbst, hallo Frost! Im solothurnischen Welschenrohr wars heute Morgen unter null Grad kalt

(Symbolbild)

Heute früh gab es nach einer klaren Nacht recht verbreitet leichten Bodenfrost. Wie «Meteonews» am Morgen berichtet, wurde in Welschenrohr SO wurde sogar Luftfrost mit -1,4 Grad gemessen. Im Aargau war es nur unwesentlich wärmer.

Am frühen Mittwochmorgen wurden im Flachland nach einer klaren und mehrheitlich windstillen Nacht Temperaturen von 0 bis 4 Grad gemessen, wie «Meteonews» mitteilt.

In den Alpentälern war es mit 3 bis 7 Grad weniger kalt, in den oberen Alpentälern und im Churer Rheintal sorgte eine schwache Föhnströmung für Temperaturen um 8 bis 12 Grad.

Durch den klaren Himmel konnte sich die Luft stark auskühlen, so dass im Flachland verbreitet leichter Bodenfrost registriert wurde. Die bodennahen Tiefstwerte lagen zwischen etwa -3 und 0 Grad.

Im solothurnischen Welschenrohr wurde mit -1.4 Grad sogar leichter Luftfrost gemessen, auch in Courtelary BE und in Ilanz GR sank die Lufttemperatur unter den Gefrierpunkt. Solche Werte sind für Ende September aber nicht allzu aussergewöhnlich. Im Aargau war Othmarsingen mit einem Grad über Null der kälteste gemessene Ort unterhalb von 900 Metern über Meer.

Mit -6 Grad war es am Ofenpass auf knapp 2000 Metern über Meer schweizweit am kältesten.

Sonnig und wieder über 20 Grad

Der heutige Mittwoch bringt abgesehen von lokalen Nebelschwaden oder einzelnen Wolkenfeldern entlang der Voralpen sowie vor allem in der Osthälfte des Landes zeitweise durchziehenden Schleierwolken meist sonniges Wetter, im Westen ist es sogar über weite Strecken wolkenlos.

Auf der Alpensüdseite liegen am Vormittag zunächst noch dichte hochnebelartige Wolken, im Tagesverlauf kann sich aber auch dort die Sonne durchsetzen. Die Temperaturen erreichen 18 bis 21 Grad.

Am Donnerstag und am Freitag scheint abgesehen von morgendlichen Nebelfeldern im Mittelland weiterhin meistens die Sonne, mit 20 bis 24 Grad ist es am Nachmittag jeweils warm.

Erst am Freitagabend ziehen vermehrt Wolkenfelder auf. Speziell mild ist es auch in der Höhe, so steigt die Nullgradgrenze bis heute Abend auf 4300 bis 4500 Meter - was einem hochsommerlichen Niveau entspricht.

Meistgesehen

Artboard 1