Wahlen 2015

Grüne wollen in Basel und Tessin zusätzliche Sitze gewinnen

Grünen-Co-Präsidentin Regula Rytz (Archiv)

Grünen-Co-Präsidentin Regula Rytz (Archiv)

Grünen-Co-Präsidentin Regula Rytz sieht Anzeichen dafür, dass ihre Partei bei den Wahlen 2015 zulegen kann. Die diesjährigen Wahlen in den Kantonen würden zeigen, dass die Talsohle durchschritten sei.

"Bei den Wahlen 2015 wollen wir wieder zulegen. Unser Ziel ist es, die bisherigen Sitze zu halten und in einigen Kantonen wie Basel und Tessin zusätzliche Sitze zu gewinnen", sagte die Grünen-Nationalrätin in einem Interview mit der "NZZ am Sonntag". Vieles spreche dafür, dass die Partei das schaffen könne.

Rytz begründet ihre Ansage mit dem guten Abschneiden der Partei bei Wahlen in Kantonen und Gemeinden. Als fünftstärkste Kraft in der Schweiz hätten die Grünen "mehr Kantonsratssitze als die Grünliberalen und die BDP zusammen" und sei darüber hinaus "mit zahlreichen kantonalen Initiativen" erfolgreich gewesen.

Die Bernerin kritisierte zudem die SVP und forderte eine "Allianz von Parteien, die den ständigen Tabubrüchen der SVP die Stirn bietet".

Zu deren Verbleib im Bundesrat äusserte sich Rytz wie folgt: "Wenn die SVP stärkste Partei bleibt, hat sie Anspruch auf eine Regierungsbeteiligung. Allerdings muss sie sich die Frage stellen, was sie dort genau erreichen will." Die Frage nach einer Vertretung der Grünen in der Regierung stehe derweil "nicht im Vordergrund".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1