Rechnung Pfeffikon
Grosser Überschuss statt Defizit

Anstatt mit dem prognostizierten Defizit von 252 000 Franken schliesst die Rechnung 2008 mit einem Überschuss von 66 000 Franken ab. Möglicherweise letztmals, denn «die aktuell wirtschaftliche Abschwächung hatte noch keinen Einfluss, weil es sich um die definitiven Abrechnungen für das Jahr 2007 handelt», wie der Gemeinderat in seiner Botschaft zur Gemeindeversammlung vom 18. Mai schreibt.

Drucken
Teilen
13_Pfeffik_fhe.jpg

13_Pfeffik_fhe.jpg

Aargauer Zeitung

Vor allem sind es höhere Steuererträge und Einsparungen, die zum positiven Rechnungsergebnis beigetragen haben. Damit konnten alle laufenden Aufwendungen sowie diejenigen der Investitionsrechnung aus eigenen Mitteln beglichen werden. Dadurch hat sich die Nettoschuld pro Kopf im letzten Jahr um 166 auf 3098 Franken pro Einwohner erhöht.

Dass Pfeffikon dennoch nach wie vor «am Anschlag ist», verdeutlichen die statistischen Kennzahlen. Diese verschlechterten sich im Rechnungsjahr gegenüber 2008 wegen der getätigten Investitionen geringfügig. So sank der Selbstfinanzierungsgrad von 136 auf 102 und der Selbstfinanzierungsanteil von 13,2 auf 11,65 Prozent. Der Verschuldungsgrad stieg von 84,86 auf 91,26 Prozent und der Kapitaldienstanteil von 5,33 auf 5,93 Prozent. Die langfristigen Schulden betrugen Ende Jahr (wie im Vorjahr) 4,6 Mio. Franken. Gäbe es keinen Finanzausgleich, käme Pfeffikon mit einem Beitrag von netto 620 000 Franken finanziell bös unter die Räder.

60 000 Franken für Beleuchtung

Eine Kostenzusammenstellung der CKW für die öffentliche Beleuchtung rechnet in den nächsten fünf Jahren mit einem Aufwand von 60 000 Franken, wofür der Gemeindeversammlung ein entsprechender Sonderkredit beantragt wird. Weil die Lineweberstrasse - sie führt hinauf zur Allmend - nachträglich noch ins Waldstrassen-Sanierungsprojekt aufgenommen wurde, beantragt der Gemeinderat zu den bereits getätigten Investitionen von 7355 Franken einen Zusatzkredit über 13 000 Franken. (be.)

Aktuelle Nachrichten