Grosser Rat: Grundbuchgebühren abgeschafft
Grosser Rat: 40 Millionen-Geschenk für Immobilienbranche

Der Kanton Aargau verzichtet auf jährlich bis zu 40 Millionen Franken, indem die Grundbuch-Gebühren beim Kauf einer Immobilie nur noch kostendeckend sein sollen.

Merken
Drucken
Teilen
Einfamilienhaus-Siedlung in der Schweiz

Einfamilienhaus-Siedlung in der Schweiz

Keystone

Der Grosse Rat hat die Motion von Hansjörg Knecht (SVP/Leibstadt) für nur noch kostendeckende Gebühren bei der Übertragung von Grundeigentum gegen den ausdrücklichen Willen der Regierung mit 69 : 48 Stimmen angenommen.

Im Gleichschritt mit Schwyz

Der Kanton Aargau setzt sich damit bezüglich Belastung der Hauseigentümer beim Kauf einer Immobilie zusammen mit dem Kanton Schwyz an die Spitze als günstigster Kanton.

Damit entgehen der öffentlichen Hand im Aargau bei der Umsetzung jährlich 35 bis 40 Millionen Franken. Die grossen Gewinner dieser Änderung sind Firmen, die im Immobilienhandel tätig sind. (cbk)