Im Video

«Gmögige Frohnatur»: Hier wird Toni Brunner im Nationalrat verabschiedet

Hier wird Toni Brunner im Nationalrat verabschiedet

Natürlich mit einem Schmunzeln und mit viel Applaus wird Toni Brunner im Bundeshaus verabschiedet.

Nach 23 Jahren als Nationalrat ist Schluss. Toni Brunner wurde heute von Nationalratspräsidentin Marina Carobbio gewürdigt und von seiner Partei und dem ganzen Rat mit Applaus verabschiedet.

Marina Carobbio verabschiedete Toni Brunner unter anderem mit den Worten: «Er ist eine bodenständige und gmögige Frohnatur.»

Toni Brunner ist bis heute der jüngste gewählte Nationalrat der Schweiz. Mit zarten 21 Jahren schaffte der Toggernburger Bergbauernsohn den Einzug ins Bundeshaus.

Der ehemalige Präsident der SVP Schweiz will sich künftig vermehrt um seine Familie und den Bauernhof im Toggenburg kümmern.

Lesen Sie das grosse Abschiedinterview: Toni Brunner tritt ab – und rechnet ab: «Eveline Widmer-Schlumpf bekommt bei mir keinen Kaffee»

Toni Brunners Karriere in Bildern:

«Es wird keine Rückkehr geben»

«Es wird keine Rückkehr geben»

Nationalrat und Ex-SVP-Präsident Toni Brunner spricht in der Sendung «TalkTäglich» über seinen Rücktritt, Evelyn Widmer-Schlumpf und seine Zukunft. (November 2018)

Meistgesehen

Artboard 1