Volksabstimmung

Ginge es nach dem Volk, dürften Pädophile nicht mehr mit Kindern arbeiten

81,6 Prozent der Schweizer, die an der Volksabstimmung teilnehmen wollen, werden sicher oder wahrscheinlich der Pädophilie-Initiative zustimmen (Nachgestellte Szene).

81,6 Prozent der Schweizer, die an der Volksabstimmung teilnehmen wollen, werden sicher oder wahrscheinlich der Pädophilie-Initiative zustimmen (Nachgestellte Szene).

Eine grosse Mehrheit der Schweizer würde der Pädophilie-Initiative laut einer Umfrage zustimmen. Nach dieser dürften Pädophile nicht mehr mit Minderjährigen arbeiten. Am Sonntag lanciert das Pro-Komitee den Abstimmungskampf.

81,6 Prozent der Schweizer, die an der Volksabstimmung teilnehmen wollen, werden sicher oder wahrscheinlich der Pädophilie-Initiative zustimmen. Nur 12 Prozent sind dagegen; 6,4 Prozent haben sich noch keine Meinung gebildet. Dies zeigt eine erste repräsentative Umfrage im Auftrag des «SonntagsBlick».

Vom 11. bis 14. März befragte das Meinungsforschungs-Institut Léger 1017 Personen in der Deutsch- und Westschweiz. 869 sagten, dass sie am 18. Mai sicher oder wahrscheinlich zur Urne gehen wollen. Die Frage der Meinungsforscher lautete: «Wenn am kommenden Wochenende über die Initiative «Pädophile sollen nicht mehr mit Minderjährigen arbeiten dürfen» abgestimmt würde, würden Sie diese annehmen oder ablehnen?»

Die Romandie steht fast geschlossen hinter der Vorlage. Überwältigende 92,1 Prozent stimmen der Initiative zu; nur 5,4 Prozent sind dagegen. Auch in der Deutschschweiz sind die Meinungen gemacht: 78 Prozent Ja zu 14 Prozent Nein.

Heute Sonntag lanciert das Pro-Komitee seinen Abstimmungskampf und schaltet die Website kinder-schuetzen.ch auf. Geplant sind laut SVP-Nationalrätin Natalie Rickli zudem Flyer und Plakate - mit dem Slogan «Kinder vor Pädophilen schützen» und einem Teddybär, wie sie gegenüber «SonntagsBlick» sagt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1