Bei der über 60-jährigen Kettenbrücke in Aarau hat insbesondere der Oberbau durch die Belastungen der Jahre gelitten.

Der Kanton Aargau hat für den Ersatz der «Kettenbrücke» einen einstufigen Projektwettbewerb durchgeführt. Aus 21 eingereichten Projekten, darunter auch eines von einem italienischen Team, wurde von der Jury das Projekt «Pont Neuf» des Planerteams rund um die Basler Architekten Christ & Gantenbein für die Weiterbearbeitung ausgewählt. Den Auftrag endgültig erteilen, wird aber das Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU).

Die Wettbewerbsaufgabe sei nicht einfach gewesen, soll sich die neue Brücke doch in die historische Altstadtkulisse einfügen und gleichzeitig die Chance zu einer attraktiven Ufergestaltung bieten. Zudem sollen die noch erhaltenen Pfeiler in die neue Brücke einbezogen werden.

Das BVU wird im Juni eine öffentliche Ausstellung organisieren. Dann wird auch eine Visualisierung der zukünftigen Aarauer Brücke zu sehen sein. (skh)