Spionage

Genfer Nationalrat möchte Whistleblower Snowden treffen

Der Genfer SP-Nationalrat Carlos Sommaruga möchte Edward Snowden treffen.

Der Genfer SP-Nationalrat Carlos Sommaruga möchte Edward Snowden treffen.

Der Genfer Nationalrat Carlos Sommargua möchten von Edward Snowden erfahren, was genau der amerikanische Geheimdienst in der Schweiz treibt. Dazu möchten er sich mit dem Ex-Geheimdienstmitarbeiter persönlich treffen.

Der Genfer SP-Nationalrat Carlos Sommaruga hat bereits erste Schritte unternommen, um ein solches Treffen in die Wege zu leiten, wie der TagesAnzeiger schreibt. Snowden befindet sich noch immer in Russland, wo er seit der Preisgabe von geheimen Informationen über die Aktivitäten des US-Geheimdienstes Asyl geniesst.

Während seiner Zeit als Geheimdienstmitarbeiter arbeitete Snowden auch in Genf. «Er weiss erstens, was die US-Geheimdienste in der Schweiz tun und ob und wie der Schweizer Geheimdienst kollaboriert», begründet Sommaruga seinen Wunsch gegenüber der Zeitung.

Bundespräsident Ueli Maurer hat Mittwoch beteuert, dass die Schweiz keinen Kontakt zum US-Nachrichtendienst NSA habe und mit diesem auch keine Daten austausche.

Auch SVP interessiert

Laut Sommaruga wären auch andere Parlamentarier an einem Rendez-vous mit dem Ex-Spion interessiert. So etwa die SVP-Nationalräte Lukas Reimann und Luzi Stamm.

Edward Snowden hatte diese Woche Deutschland bei der Aufklärung von offenen Fragen rund um den Abhörskandal angeboten. (cze)

Meistgesehen

Artboard 1