Justizvollzug

Genfer Gefängnis Champ-Dollon wieder stark überbelegt

Gefängniswärter von Champ-Dollon auf einem Kontrollgang (Archiv)

Gefängniswärter von Champ-Dollon auf einem Kontrollgang (Archiv)

Die Zahl der Insassen des Genfer Gefängnisses Champ-Dollon hat am Sonntag wieder die 600er-Marke überschritten und sich damit der im Juli 2010 registrierten Rekordzahl von 622 Insassen angenähert. Angelegt ist die Haftanstalt für 370 Häftlinge.

Kurz nach der Einführung der neuen Strafprozessordnung auf Anfang 2011 war die Zahl der Insassen des chronisch überbelegten Gefängnisses im letzten Jahr zunächst deutlich gesunken. Seit letzten November nahm die Zahl der Insassen jedoch wieder markant zu, wie Gefängnisdirektor Constantin Franziskakis am Sonntag im Westschweizer Radio RSR sagte. Derzeit beherberge die Haftanstalt 602 Gefangene.

Eine mögliche Erklärung für die erneute Zunahme hat Franziskakis in der Vermutung, dass sich die Anwendung der neuen Strafprozessordnung inzwischen besser eingespielt hat.

100 Plätze geschaffen

Immerhin sei die Infrastruktur letzten Sommer verbessert worden, indem ein Annex mit 100 Plätzen erstellt worden sei, sagte der Gefängnisdirektor weiter. Die Zellen des neuen Gebäudes seien für einen Gefangenen pro Einheit konzipiert worden. Mittlerweile müssten sich jedoch zwei Häftlinge eine Zelle teilen.

Eine Entspannung der Situation dürfte 2013 mit der Eröffnung des neuen Gefängnisses Curabilis eintreten, welches neben Champ-Dollon errichtet wird und Platz für gegen 100 als gefährlich eingestufte Verwahrte bieten soll. Auch die Erweiterung des Genfer Gefängnisses La Brenaz sollte ab 2015 zur Entlastung der anderen Haftanstalten beitragen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1