Schweiz

Genf öffnet die Grenze für Schüler aus Frankreich

Die Genfer Grenzen werden streng kontrolliert. Am Montag dürfen auch Schüler und ihre Begleitpersonen durch.

Die Genfer Grenzen werden streng kontrolliert. Am Montag dürfen auch Schüler und ihre Begleitpersonen durch.

Der Schulanfang am elften Mai betrifft in der Agglomeration Genf auch Schüler, die im Ausland wohnen. Die Schulbusse sollen die Grenze ungehindert überqueren dürfen.

(wap) Auf Bitten des Kantons erlaubt der Bund in der Region Genf eine Lockerung im Grenzregime. Sie betrifft Schüler, die in Frankreich wohnen, aber die Schule in der Schweiz besuchen. Sie dürfen zusammen mit ihren Begleitpersonen ab Morgen wieder die Landesgrenze überqueren, vorausgesetzt, sie verfügen über ein Attest der Schule oder einen Schülerausweis. Auch Chauffeure von Schulbussen dürfen wieder über die Grenze.

Die Grenzbehörden seien angehalten, die Regelung mit Augenmass anzuwenden, da am ersten Tag noch nicht alle Schüler über einen Ausweis der Schule verfügen könnten, so der Kanton in einer Medienmitteilung. Trotz allem werde es aber Kontrollen geben. Die Schüler sollen also genug Zeit einberechnen.

Meistgesehen

Artboard 1