Falschfahrer

Geisterfahrer legt mehr als 14 Kilometer auf der A2 zurück

Das Navigationsgerät forderte einen deutschen Autofahrer auf zu wenden (Symbolbild)

Das Navigationsgerät forderte einen deutschen Autofahrer auf zu wenden (Symbolbild)

Ein deutscher Autofahrer hat in der Nacht auf Samstag im Loppertunnel auf der A8 bei Hergiswil NW die Ausfahrt auf die A2 verpasst. Sein Navigationsgerät forderte ihn auf, zu wenden, was er auch tatsächlich tat. Dann legte er über 14 Kilometer als Falschfahrer zurück.

Glücklicherweise sei es zu keinem Unfall gekommen, teilte die Nidwaldner Kantonspolizei am Samstag mit. Im Bereich der Galerie «Niderti» in Beckenried NW veranlasste die Polizei einen künstlichen Stau und beendete die Geisterfahrt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1