Bergunfall
Fünf Bergsteiger in Glarner Alpen abgestürzt und verletzt geborgen

Fünf Bergsteiger sind am Dienstag in den Glarner Alpen auf über 3000 Metern Höhe abgestürzt. Alle fünf konnten verletzt geborgen werden, wie die Rega am Dienstagabend mitteilte.

Drucken
Teilen
Die Rega bei der Bergung der Bergsteiger in den Glarner Alpen (Bildquelle: Rega)

Die Rega bei der Bergung der Bergsteiger in den Glarner Alpen (Bildquelle: Rega)

Keystone

Die Bergsteiger waren am Clariden auf 3180 Metern über Meer abgerutscht. Die Rega wurde kurz nach Mittag alarmiert. Drei Personen wurden in einem Bergschrund entdeckt und zwei weitere auf einem Schneefeld.

Mit drei Rettungshelikoptern flog die Rega die teils mittelschwer verletzten Bergsteiger ins Spital. Auch Rettungsspezialisten des SAC sowie die Heli Gotthard standen im Einsatz. (sda)