Telekommarkt

Für 6,3 Milliarden Franken: Sunrise übernimmt UPC Schweiz

..

Grossfusion auf dem Schweizer Telekommarkt: Sunrise übernimmt UPC Schweiz und bezahlt dafür 6,3 Milliarden Franken.

Das Ziel sei es, ein stärkerer, konvergenter Herausforderer im Schweizer Markt zu werden, heisst es in einer Medienmitteilung der beiden Unternehmen. Als zweitgrösster Anbieter in den Bereichen Mobile, TV, Internet und Festnetztelefonie werde das neue Unternehmen die Grösse erreichen, um Innovationen voranzutreiben, in neue Dienstleistungen zu investieren und Wachstum durch innovative Angebote zu kompetitiven Preisen zu erzielen.

Das kombinierte Unternehmen werde besser in der Lage sein, den Wettbewerb zum Vorteil der Schweizer Wirtschaft und Konsumenten voranzutreiben, heisst es weiter.

Der Deal soll laut den Angaben im zweiten Halbjahr 2019 abgeschlossen werden. Die Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden werde im zweiten oder dritten Quartal 2019 erwartet.

Sunrise übernimmt mit 3,6 Milliarden Franken einen Teil der ausstehenden UPC-Schulden. Die verbleibenden Teil des Kaufpreises von 2,7 Miliarden finanziert Sunrise via die Ausgabe einer Bezugsrechtsemission über 4,1 Milliarden Franken.

Olaf Swantee, CEO von Sunrise, äusserte sich wie folgt zu der Transaktion:

Das sagt Eric Tveter, Verwaltungsratspräsident von UPC Schweiz:

Gerüchte über eine Übernahme gibt es seit Monaten, seit einigen Wochen brodelte es dann richtiggehend in der Gerüchteküche. Anfang Februar bestätigte Sunrise, dass Gespräche geführt werden. In der Nacht auf Mittwoch vermeldete das Unternehmen, diese Gespräche befänden sich in einem "fortgeschrittenen" Stadium.  

(sda/awp/rem/sam)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1