Finnland

Finnischer Regierungschef Vanhanen tritt zurück

Matti Vanhanen gibt Rücktritt bekannt (Archiv)

Matti Vanhanen gibt Rücktritt bekannt (Archiv)

Finnlands Ministerpräsident Matti Vanhanen ist nach sieben Jahren im Amt zurückgetreten. Nachfolgerin soll seine Parteikollegin Mari Kiviniemi werden.

Das Parlament wird die 41-Jährige am nächsten Dienstag zur Ministerpräsidentin wählen. Sie wird die zweite Frau in der Geschichte Finnlands sein, die an der Spitze der Regierung steht. Staatspräsidentin Tarja Halonen erklärte, Vanhanen werde die Regierung bis dahin kommissarisch führen.

Die bisherige Kommunalministerin hatte vorige Woche die Wahl zum Vorsitz der bäuerlich-liberalen Zentrumspartei gewonnen, den Vanhanen abgegeben hatte. Damit stand fest, dass sie auch das Amt des Regierungschefs übernehmen wird, das Vanhanen seit 2003 innehatte.

Der amtsmüde Vanhanen hatte schon im letzten Dezember seinen Rücktritt als Parteichef und in der Folge auch als Ministerpräsident angekündigt.

Er begründete dies zunächst mit Problemen wegen einer Knieoperation, deutete dann aber an, dass "auch andere Gründe" eine Rolle gespielt hätten. Vanhanens Partei und dem seit 2003 amtierenden Regierungschef wird die Entgegennahme illegaler Wahlkampfspenden vorgeworfen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1