Sie habe von 1961 bis 1964 mit der CIA zusammengearbeitet, wie sie in einem Exklusiv-Interview mit dem spanischsprachigen TV-Sender "Noticias Univision 23" in Miami sagte. Der CIA gilt als "Erzfeind" von Kubas Revolutionsführer Fidel Castro und dessen Bruder, dem amtierenden Präsidenten Raúl.

Juanita Castro ist die fünfälteste der sieben Castro-Geschwister. 1964 brach sie endgültig mit ihrem Bruder Fidel und floh nach Miami ins Exil. Mit Raúl sprach sie das letzte Mal vor über vier Jahrzehnten.

Das vollständige Bekenntnis kann in Juanita Castros 432 Seiten starkem Memoiren-Buch "Fidel und Raúl, meine Brüder. Die geheime Geschichte" nachgelesen werden, das in Spanien, Kolumbien, Mexiko und den USA in die Buchläden kam.

Das begleitende Fernsehinterview mit Juanita wird in acht Fragmenten gesendet, in denen sie Details über ihr Leben und das ihrer beiden revolutionären Brüder enthüllen will. Kritiker sehen in dem scheibchenweise veröffentlichten Interview einen geschickten Marketing-Trick.