Verletzt wurde aber laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden von der Nacht auf Dienstag niemand. Eine 57-jährige Bewohner habe sich selbständig in Sicherheit bringen können.

Die Brandursache sei noch unklar und werde derzeit vom kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei untersucht. Das Feuer breitete sich von einem Haus im Rohbau auf der westlichen Wohnseite auf einen Altbau am östlichen Gebäudeteil aus, hiess es von den Behörden. Der Gebäudeschaden beträgt laut dem Communiqué mehrere Hunderttausend Franken.