Löhne von Spitzenbeamten
FDP-Walti kontert SP-Wermuth: «Mit 500'000 Franken Lohn verhungert niemand – das stimmt, aber ...»

Ist es eine vernünftige Lohnpolitik oder reine Neidkultur? Klar ist: Der Nationalrat deckelt die Löhne der Spitzenbeamten. Sie dürfen nicht mehr als ein Bundesrat verdienen.

Drucken

Ein Bundesrat verdient rund eine halbe Million Franken pro Jahr. Nicht so einige Spitzenbeamte. Sie kommen auf einiges mehr. Daran stört sich der Nationalrat, weshalb er die Lohnobergrenze auf jene eines Bundesrats festlegt.

Drei Beispiele:

  • Susanne Ruoff (Die Post) 970'000 Franken
  • Andreas Meyer (SBB) 1'050'000 Franken
  • Urs Schaeppi (Swisscom) 1'830'000 Franken

Über Sinn oder Unsinn der Löhne diskutieren im Talk Täglich Nationalrat Cédric Wermuth (SP, AG) und Beat Walti (FDP, ZH).

Sehen Sie hier die Sendung TalkTäglich vom Mittwochabend in voller Länge:

Aktuelle Nachrichten