Medien

Familie Hagemann und Publicitas steigen bei Basler Zeitung aus

"Die Basler Zeitung" und andere Tageszeitungen an einem Kiosk (Archiv)

"Die Basler Zeitung" und andere Tageszeitungen an einem Kiosk (Archiv)

Die Verlegerfamilie Hagemann und die PubliGroupe verkaufen ihre Anteile der Basler Zeitung Medien (BZM) an den Financier Tito Tettamanti und den Anwalt Martin Wagner. Die «Basler Zeitung» (BaZ) soll so unabhängig bleiben; ein neuer Stellenabbau ist nicht geplant.

Die Spatzen pfiffen Matthias Hagemanns Verkaufsabsichten seit geraumer Zeit von den Dächern; spekuliert wurde über den Käufer. Der Zuschlag für Tettamanti (75%) und Wagner (25%) stand nicht zuoberst auf der Gerüchteliste. Wagner ist als langjähriger Konzernanwalt der BZM mit Hagemann und dem Verlagshaus vertraut.

Hagemann hatte im Herbst seine Absicht aufgegeben, sein Unternehmen in der Familie zu behalten, führte er vor den Medien aus. Der Verkauf nach 59 Jahren in Familienhand sei ihm nicht leicht gefallen. Das Familienaktionariat könne aber den Kapitalbedarf, den der Strukturwandel mit sich bringe, allein nicht mehr tragen.

Neben der schweren Krise sei vor allem dieser Wandel eine Bedrohung für das Geschäftsmodell der regionalen Tageszeitung, sagte Hagemann. Inserate wanderten ins Netz ab. Dort konkurrenzierten auch Inhalte die Abozeitungen. Gratisblätter kämen hinzu. Indes verbreitet die BaZ selber online Nachrichten gratis.

Hagemann bleibt auch ohne Aktien im BZM-Verwaltungsrat. Ganz steigt jedoch die PubliGroupe aus, die ihr 37-%-Paket abstösst: Diese Beteiligung habe die strategische Bedeutung verloren.

Wagner wird Miteigentümer eines Unternehmens mit 14 Töchtern und 1200 Angestellten. 2008/09 resultierte bei einem Umsatz von 263 Mio. Franken ein operativer Verlust von gut 12 Mio. Franken.

Gehen muss CEO Beat Meyer; Finanzchef Jürgen Hunscheidt löst ihn ab. Chefredaktor und Redaktionsstatut der BaZ sollen bleiben.

Hagemann kennt Tettamanti vom Verkauf der Jean Frey 2002 samt "Weltwoche". Unter der Führung des rechtskonservativen Tessiner Financiers (79) ist das Blatt auf einen strammen Rechtskurs eingeschwenkt. 2006 verkaufte er es.

Im neuen BZM-Verwaltungsrat sitzen neben Wagner als Präsident und Hagemann noch der Notar Pascal Berger und der Medienunternehmer Bernhard Burgener. Tettamanti hat keinen Sitz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1