Schweiz

Fachkräftemangel: Frauen sollen Familie und Beruf besser vereinbaren können

Der Arbeitgeberverband fordert bessere Rahmenbedingungen für Familien. Auch in Form von Betreuungsangeboten.

Der Arbeitgeberverband fordert bessere Rahmenbedingungen für Familien. Auch in Form von Betreuungsangeboten.

Der Schweizerische Arbeitgeberverband fordert attraktive Betreuungsangebote und hält die Unternehmen dazu an, für familienfreundliche Arbeitsbedingungen zu sorgen.

(agl) Arbeitgeberverband hat am Freitag ein Positionspapier zum Schweizer Arbeitsmarkt veröffentlicht. Darin zeigt er auf, dass in zehn Jahren gut eine halbe Million Arbeitskräfte fehlen dürften. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, müsse man den inländischen Arbeitsmarkt besser ausschöpfen, so der Arbeitgeberverband. Insbesondere für Frauen sollen die Rahmenbedingungen verbessert werden.

Vom Staat fordert der Arbeitgeberverband bessere Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. In Form von steuerlichen Anreizen und bedarfsgerechten und bezahlbaren Kinderbetreuungsangeboten. Gleichzeitig hält der Verband die Unternehmen dazu an, nach Möglichkeit familienfreundliche Arbeitsbedingungen anzubieten.

Meistgesehen

Artboard 1