Terrorimus
Extremismus-Experte: «Schweiz braucht Terrorgesetz»

Die jüngsten Attente in den Nachbarländern machen für den Terrorismusspezialisten Jean-Paul Rouiller deutlich, dass die Schweiz bisher nur aus Glück verschont blieb.

Merken
Drucken
Teilen
Die Schweiz habe bisher Glück gehabt, dass es hier keinen Terroranschlag gab. Das sagt Terrorismus-Experte Jean-Paul Rouiller. (Symbolbild)

Die Schweiz habe bisher Glück gehabt, dass es hier keinen Terroranschlag gab. Das sagt Terrorismus-Experte Jean-Paul Rouiller. (Symbolbild)

Keystone

Der Walliser Terrorismusspezialisten Jean-Paul Rouiller beschäftigt sich seit 25 Jahren mit dem islamistischen Extremismus, war beim Nachrichtendienst tätig und hat die erste Abteilung für Terrorismusbekämpfung bei der Bundeskriminalpolizei gegründet.

Er prangert an, dass die Schweiz kein Terrorismusgesetz kennt - im Gegensatz zu den meisten europäischen Ländern. «Wir würden dadurch gezwungen, Definitionen, Grenzen und Möglichkeiten zu formulieren», sagt er gegenüber der «Sonntagszeitung».

Nur durch einen Gesetzgebungsprozess könne sich die Öffentlichkeit in einer sachlichen Diskussion mit dem Thema auseinandersetzen.