Ex-Aremeechef
Ex-Armeechef Nef zahlte Ex-Freundin 50000 Franken Wiedergutmachung

Erstmals wird bekannt, wie hoch die Wiedergutmachung war, die der ehemalige Armeechef Roland Nef seiner Ex-Freundin zahlte. Laut Informationen der Zeitung "Sonntag" unter Berufung auf Behördenkreise handelte es sich um 50000 Franken.

Drucken
Teilen
Roland Nef

Roland Nef

Limmattaler Zeitung

In einem TV-Interview von dieser Woche wollte Nef dazu noch keine Stellung nehmen und erklärte lediglich, die Wiedergutmachung habe seine Familie "in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt". In Anbetracht dessen, was er nach seinem Abgang bekommen hat, sind die 50 000 Franken aber nur ein Bruchteil davon. Nach seiner Rücktrittsankündigung im Juli 2008 erhielt er noch gut 420 000 Franken bis zu seinem Amtsaustritt vor einem Jahr. Die Summe setzte sich aus einer Lohnfortzahlung von 150 000 Franken für
die verbliebenen sechs Monate sowie einer Abgangsentschädigung von 275 000 Franken zusammen. Zudem hat er seit März 2009 Anspruch auf Arbeitslosengeld. Nef musste seinen Posten als Armeechef räumen, weil er seine Ex-Freundin massiv bedrängt hatte.