Tag der Sonne
«Es ist oft einfach, der Umwelt etwas Gutes zu tun»

Vom 15. bis 22. Mai finden die Europäischen Tage der Sonne statt. Auch in Muri und Hägglingen steht an diesen Tagen die erneuerbare Energie im Zentrum. Holzenergie Freiamt verbindet den Anlass mit seinem 10-Jahr-Jubiläum.

Merken
Drucken
Teilen
13_sonne_fhe.jpg

13_sonne_fhe.jpg

Aargauer Zeitung

Andrea Weibel

Erneuerbare Energie ist auch im Freiamt ein wichtiges Thema. Dafür müsse man sich einsetzen, sind sich Holzenergie Freiamt und die Kommission für erneuerbare Energien Hägglingen einig. Unabhängig voneinander organisiert jede der beiden an den Europäischen Tagen der Sonne Ausstellungen und Vorträge zum Thema.

Schauen, staunen, aufspringen

«Wir wollen Nägel mit Köpfen machen», erklärt Adrian Meyer, Präsident der Kommission für erneuerbare Energien. So konnten als erster Erfolg der Kommission, die erst seit 2008 besteht, auf dem neu gebauten Hägglinger FC-Haus bereits Sonnenkollektoren angebracht werden. Am ersten Energietag Hägglingens wird dies eine der sechs Stationen sein, die besichtigt werden können. «Wir wollen den Leuten zeigen, was alles möglich ist», so Meyer, «sie sollen schauen, staunen und aufspringen können.»

Nicht nur die Sonnenenergie, sondern allgemein erneuerbare Energien stehen im Zentrum des Energietages. «Wir zeigen ihnen an den Posten einerseits ein komplexes Solarhaus, andererseits aber auch kleinere Veränderungen, die sich jeder leisten kann, und die bereits sehr viel zur Entlastung der Umwelt beitragen können», sagt er. So sind Wärmepumpe, Photovoltaik und Solarzellen Themen an der Ausstellung, aber auch die effiziente Dämmung von Wänden und Dächern sowie die Abdichtung von Fenstern und Türen. Anhand von Infrarotaufnahmen kann genau gezeigt werden, wo die Vorteile von Solar- und Minergiehäusern gegenüber den «normalen» Häusern liegen.

Effizienter Sonnenspeicher

Dasselbe Ziel wird auch in Muri verfolgt. «Energieholz ist nichts anderes als konservierte Sonnenenergie», erklärt Jules Pikali, Geschäftsführer des Vereins Holzenergie Freiamt. «Kein anderes Material kann Sonnenenergie so effizient speichern wie Holz», ist er sich sicher. Aus diesem Grund führt auch Holzenergie Freiamt eine grosse Ausstellung mit Informationsveranstaltungen im Murimoos durch.

Vor Ort kann die Holzschnitzelheizung begutachtet werden. Dazu werden andere Bereiche der erneuerbaren Energien vorgestellt, wie dies auch in Hägglingen gemacht wird. «An unserer Generalversammlung werden Referate von Fachleuten gehalten. An der öffentlichen Ausstellung werden dieselben Fachleute nochmals sprechen, diesmal aber nicht für Fachleute, sondern für jedermann», freut sich Pikali.

An beiden Veranstaltungen werden auch Wettbewerbe rund um die Solarenergie stattfinden. «Uns ist es wichtig, dass die Leute sehen, wie wenig es manchmal braucht, um Häuser umweltfreundlicher zu machen», betont Adrian Meyer. Jules Pikali stimmt dem vollkommen zu.