Die SBB lanciert ab Karfreitag eine neue Reise, die von Luzern mit dem Schiff nach Flüelen UR und weiter mit einem Panoramawagen über die historische Gotthard-Bergstrecke ins Tessin führt - und umgekehrt. Am Samstag war Vorpremiere.

Bei der Erstfahrt dabei waren neben Vertretern des Tourismus, des öffentlichen Verkehrs und der Politik auch die Leiterin SBB Personenverkehr, Jeannine Pilloud. Offiziell bietet die SBB die Panoramafahrt ab Karfreitag an.

Start mit dem Dampfschiff

Die Reise startet mit dem Dampfschiff ab Luzern bis Flüelen. Dort steht der Panoramazug zur Abfahrt bereit und fährt über die historische Gotthard-Bergstrecke. Der Zug hält in Göschenen und Airolo.

Rasch windet sich die Bahnstrecke von knapp 440 auf 1100 Meter über Meer und mündet schliesslich in Göschenen in den 15 Kilometer langen Bahntunnel. Bis dahin blicken die Reisenden in langsamer Fahrt dreimal auf die bekannte Kirche von Wassen.

Im Innern des 1882 eröffneten Bahntunnels erwartet die Reisenden spezielle Inszenierungen zu Sehenswürdigkeiten, zur Geschichte der Region und zum Mythos Gotthard.

Reservation wichtig

Für eine Fahrt im Gotthard Panorama Express braucht es eine Reservation - sie kostet für die ganze Strecke 24 Franken. Der Zug verkehrt vom 14. April bis zum 22. Oktober jeweils an den Wochenenden und vom 3. Juli bis zum 20. Oktober täglich.

Die SBB teilte am Samstag zudem mit, dass neu an den Wochenenden vom Karfreitag bis zum 22. Oktober zusätzlich zum Gotthard Panorama Express ein direkter Zug von Zürich nach Bellinzona über die Gotthard-Bergstrecke und zurück fahre. Seit der Eröffnung des Basistunnels sind auf der alten Gotthardstrecke nur noch durchschnittlich 400 bis 500 Personen pro Tag unterwegs.

Ende 2017 läuft ein Grossteil der Konzessionen für den Fernverkehr aus. Die Südostbahn hatte bereits im Juli 2016 ebenfalls Interesse am Betrieb der Gotthard-Bergstrecke angekündigt.