Wahlen 2011

Eklat um FDP-Beitrag: Fernsehen muss korrigieren

SRF-Sendung «Treffpunkt Bundesplatz»: Voller Fehler

SRF-Sendung «Treffpunkt Bundesplatz»: Voller Fehler

Schwere Panne beim SF-Wahlkampfspektakels «Treffpunkt Bundesplatz»: Der Beitrag über die FDP-Legislaturbilanz war voller Fehler. Auf Intervention der Partei musste SF den Beitrag überarbeiten und am Tag danach nochmals austrahlen.

In der Sendung «Parteien zur Wahl» strahlte das Schweizer Fernsehen am Donnerstag abend eine FDP-Legislaturbilanz aus, in der Positionen des Freisinns «objektiv falsch» dargestellt wurden, wie SF-Chefredaktor Diego Yanez
Gegenüber der Zeitung «Der Sonntag» einräumen muss: «Wir haben gravierende Fehler gemacht, die nicht hätten passieren dürfen».

Direkt nach der Sendung intervenierte die FDP und warf dem öffentlich-rechtlichen Sender vor, die Partei zu negativ präsentiert zu haben. Am Freitag morgen wies das Generalsekretariat den TV-Machern dann auch sachliche Fehler nach und drohte damit, das Schweizer Fernsehen in einer Medienmitteilung öffentlich anzugreifen. Titel der Medienmitteilung: «Legislaturrückblick durch SF - unwahr, tendenziös, hinterhältig und schädlich».

Fernsehen lenkt ein

Das Fernsehen lenkte jedoch von sich aus ein. Chefredaktor Yanez bot der FDP eine Entschuldigung und die Ausstrahlung einer korrigierten Legislatur-Bilanz an. Beides lief am Freitag abend in der letzten «Parteien zur Wahl»-Sendung über den Sender.

In der korrigierten Bilanz verwandelte sich die FDP wie von Zauberhand von einer Verlierer- in eine Erfolgspartei. Aus Bundesrat Hans-Rudolf Merz, der in der Libyen-Affäre versagte, wurde Merz, der die Bundesfinanzen im Griff hatte.

TV-interne Untersuchung

FDP-Generalsekretär Stefan Brupbacher, der «die Affäre» als abgeschlossen bezeichnet, hält trotz Entschuldigung und Korrektur fest: «Der Fall zeigt exemplarisch, dass der Kampf der Wahrheit gegen Vorurteile für die FDP ein täglicher Spiessrutenlauf ist».

TV-Chefredaktor Diego Yanez kündigt eine interne Untersuchung an: «Wir werden analysieren, wie es zu diesem Fehler kommen konnte. Dazu werden Gespräche stattfinden».

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1