Seit Sonntagabend seien rund 78 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen, sagte am Montag Ernst Hubler, Informationsbeauftragter der Gemeinde Leukerbad, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Das habe dazu geführt, dass das Trinkwasser mit Erde und Steine verschmutzt sei. Ansonsten sei es nicht weiter verunreinigt.

Die Gemeinde forderte die Einwohner deshalb dazu auf, das Trinkwasser vor dem Konsumieren abzukochen. "Ferner wird empfohlen, mit dem Trinkwasser sparsam umzugehen", heisst es im Communiqué.

Sobald sich die Lage normalisiere, werde die Bevölkerung entsprechend informiert. Hört es auf zu regnen, muss laut Hubler etwa 48 Stunden gewartet werden, bis das Wasser wieder normal konsumiert werden kann. Zurzeit regnet es jedoch noch immer.

Aufgrund des Regens kam es am Montag gegen sechs Uhr früh zudem zu einem Erdrutsch auf der Kantonsstrasse zwischen Leuk und Leukerbad. Die Strasse ist zurzeit gesperrt. Der Verkehr wird über die Winterstrasse umgeleitet.