Kollision

Ein Todesopfer bei schwerem Autounfall auf A2 bei Rothenburg LU

Das Wrack brannte komplett aus (Bild: Kantonspolizei Luzern)

Das Wrack brannte komplett aus (Bild: Kantonspolizei Luzern)

Ein Zusammenstoss zwischen einem Lieferwagen und einem Auto hat am Donnerstag auf der Autobahn A2 bei Rothenburg LU ein Todesopfer gefordert. Das Auto fing nach der Kollision sofort Feuer. Die A2 war in Richtung Süden ab 12.45 Uhr für knapp vier Stunden gesperrt.

Die Identität des Todesopfers ist noch nicht geklärt, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Sie wird durch Spezialisten des Institutes für Rechtsmedizin in Zürich ermittelt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befand sich im verbrannten Auto eine Person.

Der Lieferwagen war ins Schleudern gekommen und zur Seite gekippt, wobei der Anhänger abgerissen wurde. Der leicht verletzte Lenker wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht, konnte dieses aber bald wieder verlassen. Der genaue Hergang des Unfalls ist noch unklar.

Der Sachschaden beläuft sich auf 60'000 Franken. Von 12.15 Uhr bis kurz nach 16 Uhr wurde der Verkehr in Richtung Süden beim Anschluss Sempach auf die Hauptstrassen bis Emmenbrücke umgeleitet. In Richtung Norden musste der Verkehr einstreifig geführt werden.

Das brennende Auto wurde von 30 Einsatzkräften der Stützpunkt-Feuerwehr Regio Sursee gelöscht. Weitere zehn Einsatzkräfte der Feuerwehr Emmen kümmerten sich in Zusammenarbeit mit der Polizei um die Umleitung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1