Hürdli
Ein neues Haus für Senioren

Im Zentrum von Würenlos wächst die Überbauung Hürdli. Eines der Mehrfamilienäuser, wird etwas besonderes; in ihm werden die ersten Wohn- und Pflegeplätze der Gemeinde angeboten.

Merken
Drucken
Teilen
20_pflege_fhe.jpg

20_pflege_fhe.jpg

Aargauer Zeitung

Dieter Minder

Heute betreut Pro Senio in Ennetbaden, Nussbaumen und Wettingen insgesamt gegen 60 Personen. Ab November werden es über 20 Personen mehr sein. Dann wird das Haus im Hürdli Würenlos bezugsbereit sein. «Im Erdgeschoss und im 1. Stock des Hauses richten wir 6 Doppelzimmer und 7 Einzelzimmer ein», sagt Thomas Bättig, Geschäftsleiter Pro Senio. Dazu kommen im 2. Stock und im Attikageschoss 3 Seniorenwohnungen. «Für die Wohnungen bieten wir rund um die Uhr einen Bereitschaftsdienst an.» Weitere Dienstleistungen wie Pflege, Reinigung oder Mahlzeiten können die Bewohner individuell anfordern.

Ausbau bringt Arbeitsplätze

Pro Senio wird das Mehrfamilienhaus in Würenlos von ihrem Vizepräsidenten Niklaus Schertenleib mieten. Sie selber investiert noch rund 700 000 Franken. Unter anderem muss auch die Küche im National Ennetbaden angepasst werden. Das Essen wird weiterhin zentral zubereitet und an die verschiedenen Standorte verteilt. Der Ausbau wird sich auch im Personalbestand niederschlagen. «Wir schaffen für Würenlos 12 Vollzeitstellen, die sich ungefähr 20 Personen teilen werden», sagt Bättig.

«Wir sind keine Konkurrenz für das in Würenlos geplante Heim Ikarus», sagt Bättig. «Die Gemeinde hat uns auch im Vorprüfungsverfahren beim Kanton unterstützt.» Damit erhält Würenlos erstmals auf eigenem Boden Betreuungsplätze für ältere und pflegebedürftige Leute. Die Gemeinde, beziehungsweise der Trägerverein, tun sich ausserordentlich schwer mit der Realisierung eines eigenen Altersheims.