Katholische Kirche

Ehemaliger Churer Bischof Amédée Grab gestorben

Der frühere Churer Bischof Amédée Grab - im Bild bei einer Rede bei der Bischofsweihe von Vitus Huonder 2007 - ist verstorben. (Archivbild)

Der frühere Churer Bischof Amédée Grab - im Bild bei einer Rede bei der Bischofsweihe von Vitus Huonder 2007 - ist verstorben. (Archivbild)

Der frühere Churer Bischof Amédée Grab ist tot. Er sei unerwartet am Sonntagnachmittag «in die Ewigkeit heimgeholt» worden, teilte das Bistum Chur am Montag mit.

Grab verschied im Alter von 89 Jahren in Roveredo im südbündnerischen Misox. Er war im Februar 2007 nach achteinhalb Jahren als Oberhirte der Diözese Chur altershalber aus dem Bischofsamt ausgeschieden.

Grab hatte das Bischofsamt in Chur im August 1998 übernommen. Zuvor hatte er die Diözese von Lausanne, Genf und Freiburg geleitet. Es war das erste Mal, dass ein amtierender Bischof das Bistum wechselte.

Verstorbene Prominente 2019:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1