Abstimmungsverlierer
Ecopop-Initiant: «In fünf Jahren steht der Verkehr still»

Mit dieser brutalen Ohrfeige hat auch Ecopop-Initiant Andreas Thommen nicht gerechnet. Keine 30 Prozent der Stimmbürger unterstützten die Vorlage. Im Video-Interview wirft der Verlierer den Gegnern eine «Schlammschlacht» vor und sagt Düsteres voraus.

Drucken
Andreas Thommen ist enttäuscht über das wuchtige Nein zu seiner Ecopop-Initiative.

Andreas Thommen ist enttäuscht über das wuchtige Nein zu seiner Ecopop-Initiative.

watson.ch

Andreas Thommen, Initiant der Ecopop-Vorlage, wirft den Gegnern eine massive Schlammschlacht vor. Die Rassismus-Vorwürfe bezeichnet er als «unter jeder Würde», das habe vorallem auch seine Familie betroffen gemacht. Er ist enttäuscht über die klare Abfuhr des Stimmvolks, sagt aber im Video-Interview mit watson.ch trotzig, das Problem sei nicht gelöst: «Ich sage Ihnen voraus: In fünf Jahre steht der Verkehr still in der Schweiz.»

Aktuelle Nachrichten