Doris Leuthard ist den Tränen nahe. Es ist ein sehr emotionaler Tag für die Bundesrätin und Verkehrsministerin Doris Leuthard. 

Wegen Gotthard-Basistunnel den Tränen nahe: Doris Leuthard im Interview mit «swissinfo.ch»

Wegen Gotthard-Basistunnel den Tränen nahe: Doris Leuthard im Interview mit «swissinfo.ch»



Mit feuchten Augen und leicht zittriger Stimme sagt sie im Interview mit swissinfo.ch: «Für die Zukunft bedeutet die Realisierung des Projekts Erfolg, Respekt und Mut.» Merken Sie sich vorerst die letzten drei Worte. 

Was aber noch mehr zu Reden gab, war ihr so genanntes «Kleid». In den Sozialen Medien dominieren die sich belustigenden Kommentare dazu. Wobei an dieser Stelle endlich gesagt werden muss, dass es sich dabei nicht um ein Kleid handelt, sondern um einen Mantel!

Man mag von diesem Mantel halten was man will. Grundsätzlich hat die Bundesrätin damit aber alles richtig gemacht. Der Mantel stammt nämlich vom Schweizer Traditionsunternehmen «Akris», wie dieser Tweet enthüllt. 

Das «Loch-Kleid»: Das sagt Doris Leuthard dazu

Das «Loch-Kleid»: Das sagt Doris Leuthard dazu

Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels war ein grosser Tag für die Schweiz. Besonders jedoch für die Bundesrätin und Verkehrsministerin Doris Leuthard. Neben ihrem emotionalen Statement gab vor allem ihre löchrige Kleidung zu reden.

Mode ist wie immer Geschmacksache. Offensichtlich hat sich Doris Leuthard aber Gedanken gemacht bei der Wahl ihres Outfits für die Gottharderöffnung.

Der Mantel transportiert im Grunde genau ihre anfangs erwähnten Worte Erfolg, Mut, Respekt.

  • Erfolg, weil sie damit alle Blicke auf sich gezogen hat.
  • Mut, weil sie damit aus der dunkel gekleideten Menge stach
  • Respekt, weil sie ein Schweizer Unternehmen bei der Kleiderwahl berücksichtigt hat. 


Und übrigens: