UNEP-Konferenz

Doris Leuthard setzt sich in Nairobi für starkes Umweltprogramm ein

Bundesrätin Doris Leuthard (Archiv)

Bundesrätin Doris Leuthard (Archiv)

Bundesrätin Doris Leuthard hat sich an einer UNO-Konferenz in Nairobi für eine Stärkung des UNO-Umweltprogramms (UNEP) ausgesprochen. Leuthard nahm am Dienstag am Ministertreffen des Umweltprogramms teil.

Erstmals konnten alle UNO-Mitgliedstaaten formell an der Konferenz teilnehmen, nachdem im vergangenen Sommer die universelle Mitgliedschaft für die Umweltorganisation eingeführt wurde, wie das UVEK, das Departement von Leuthard, in einem Communiqué mitteilte.

Leuthard befürwortete die Vernetzung von UNEP mit anderen Organisationen wie der Arbeitsorganisation (ILO), der Organisation für industrielle Entwicklung (UNIDO) oder der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Die Wirtschaft müsse eingebunden werden, forderte die Bundesrätin.

Die Schweiz werde den am letztjährigen Nachhaltigkeitsgipfel von Rio de Janeiro gesetzten Impuls für eine Weiterentwicklung der grünen Wirtschaft aufnehmen, sagte Leuthard.

In Kenias Hauptstadt tagt der UNEP-Verwaltungsrat noch bis Freitag. Dabei stehen auch Entscheide über Chemikalien und Abfall an, darunter eine langfristige Finanzierung in diesem Sektor.

Meistgesehen

Artboard 1