Chronik mit DVD
Dorfgeschichte in bewegten Bildern

Der Chronik Baldingen soll eine DVD beigelegt werden – die Mehrkosten betragen 20 000 Franken.

Drucken
Teilen
26_baldingen_fhe.jpg

26_baldingen_fhe.jpg

Aargauer Zeitung

Die Ortsgeschichte Baldingen wird voraussichtlich im Frühjahr 2010 in Buchform erscheinen. Als Beilage ist eine DVD geplant, auf der die Gemeinde in einem Film porträtiert wird. Ebenfalls enthält die DVD his-torisches Fotomaterial, das von der Gemeinde gesammelt und digital aufbereitet wurde.

Der Gemeinderat ist der Ansicht, dass der Film und das historische Material eine grosse Bereicherung des Buchprojektes sind. «Das Filmporträt soll rund 20 Minuten lang sein und von Anekdoten aus der Dorfgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts berichten», führt der Gemeinderat aus. «Es treten drei ältere Personen auf, die in Form eines Dorfspaziergangs Bewegendes aus ihrem Leben in Baldingen erzählen.»

Ende November 2007 genehmigte die Einwohnergemeindeversammlung einen Kredit von 70 000 Franken für die Dorfchronik. Mit dem festen Buchumschlag, dem farbigen Druck sowie der DVD als Beilage ist laut Gemeinderat mit Mehrkosten von rund 20 000 Franken zu rechnen. Über den Kredit entscheiden die Ortsbürger am Mittwoch, 3. Juni.

An der Einwohnergemeindeversammlung - am gleichen Tag - zur Diskussion stehen ein Kredit von 35 000 Franken für den Ersatz von Schneepflug und Salzstreuer, der Gemeindeanteil von 75 000 Franken für den Bau von Regenbecken, Pumpwerk und Abwasser-Druckleitung im Gemeindeverband ARA Region Zurzach, die Revision der Gemeindeordnung, die Gemeinderatsbesoldung 2010-13 sowie die Rechnung 2008.

Diese schliesst mit einem Aufwand und Ertrag von je 1,569 Mio. Franken ab. Es wurden gesamthaft Abschreibungen von 323 577 Franken verbucht. Im Voranschlag waren 131 900 Franken geplant. Das gegenüber dem Budget bessere Rechnungsergebnis führt der Gemeinderat in erster Linie auf den Mehrertrag im Bereich Steuern/Finanzausgleich sowie auf den tieferen Nettoaufwand zurück. Per Ende 2008 beträgt die verzinsliche Nettoschuld 31 757 Franken (Vorjahr 425 875 Franken). (mhu)