20 Jahre Mauerfall

Domino-Galerie an ehemaligem Mauerverlauf in Berlin eröffnet

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit hat die sogenannte Domino-Galerie eröffnet, das wohl auffälligste Projekt zur Feier des Mauerfalls.

Bis Montag stehen rund 1000 bemalte Dominosteine aus Styropor auf einer Strecke von eineinhalb Kilometern nahe dem ehemaligen Mauerverlauf zwischen Potsdamer Platz, Brandenburger Tor und Reichstag.

Am Montag, dem 20. Jahrestag des Mauerfalls, sollen der ehemalige polnische Gewerkschaftsführer und spätere Präsident Lech Walesa sowie der frühere ungarische Ministerpräsident Miklos Nemeth die ersten Steine umstossen und damit die Mauer zu Fall bringen.

Die von Walesa geführte Solidarnosc hatte in den 1980er Jahren die Grundfeste des Kommunismus ins Wanken gebracht. Unter der Regierung Nemeth wurden im Sommer 1989 die ungarisch-österreichischen Grenzanlagen eingerissen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel nannte den 9. November 1989 den glücklichsten Tag der jüngeren deutschen Geschichte. In ihrer wöchentlichen Video-Botschaft würdigte sie die Rolle der Bürgerrechtler und der Kirchen in der DDR.

Die Bürgerrechtler hätten durch ihr mutiges Auftreten für Freiheit und Demokratie ganz wesentlich dazu beigetragen, dass die Maueröffnung möglich geworden sei. Die Kirchen seien mutige Begleiter in der Phase der Montagsdemonstrationen und Friedensgebete gewesen.

Meistgesehen

Artboard 1