Brotz-Nachfolger

Dominik Meier wird der neue «Rundschau»-Moderator

Dominik Meier wird das neue Gesicht der «Rundschau».

Dominik Meier wird das neue Gesicht der «Rundschau».

Nun steht fest, wer die Nachfolge von Sandro Brotz beim Politmagazin «Rundschau» antritt: Es ist der erfahrene Politjournalist Dominik Meier.

Der neue Moderator der «Rundschau» heisst Dominik Meier. Das teilt SRF am Donnerstag mit. Der bisherige Bundeshaus-Korrespondent von Radio SRF und Moderator der «Samstagsrundschau» werde das Politmagazin ab August präsentieren. 

Seinen ersten Auftritt vor der Kamera soll Dominik Meier am Mittwoch, 21. August 2019 haben. Der 40-jährige Solothurner tritt die Nachfolge von Sandro Brotz an, der seit Mai das Gesicht der «Arena» war. Bis zum Sommerprogramm werde weiterhin Nicole Frank die «Rundschau» moderieren, danach übernimmt sie wie bis anhin die Moderationsvertretung.

«Die Moderation dieses profilierten Politmagazins gehört zu den spannendsten Herausforderungen in den Schweizer Medien», wird Meier in der SRF-Mitteilung zitiert. «Dem Publikum am Mittwochabend Recherchen zur Schweizer Politik zu präsentieren und die Politakteure mit harten Fragen zu konfrontieren: Darauf freue ich mich sehr.»

«Rundschau»-Redaktionsleiter Mario Poletti in der Mitteilung zitiert: «Mit Dominik Meier gewinnt die 'Rundschau' einen hartnäckigen Politjournalisten als neuen Moderator, der das Politgeschehen in der Schweiz bestens kennt. Kritische, aber faire Interviews waren bereits bei der ‘Samstagsrundschau’ sein Markenzeichen. Ich bin sicher, dass er die ‘Rundschau’ mit seinem Stil prägen wird.» (chm)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1