Transaktion
Dieses Chalet steht am Anfang der Affäre Hildebrand

So sieht es aus, das Chalet, welches am Anfang der «Dollar-Affäre» von Nationalbank-Präsident Philipp Hildebrand steht. Das Chalet befindet sich im 820-Einwohner-Dorf Lauenen BE, sechs Kilometer von Gstaad entfernt.

Merken
Drucken
Teilen
Hildebrand verkaufte das Chalet im Februar 2011 für 3,3 Millionen Franken.

Hildebrand verkaufte das Chalet im Februar 2011 für 3,3 Millionen Franken.

AZ

Der «Sonntag»-Fotograf nahm das Chalet am Freitag im Schneegestöber auf. Es fällt auf, weil es nicht im ortstypischen Chalet-Stil erbaut worden ist. Hildebrand verkaufte es im Februar 2011 für 3,3 Millionen Franken. Einen Drittel dieses Erlöses hat er im März in Dollars angelegt, einen Teil davon dann im Oktober wieder in Franken gewechselt, um eine Ferienwohnung im Bündnerland zu kaufen.