Bülach
«Diese Extremisten gehören auf keinen Fall nach Bülach»

Der Stadtrat von Bülach wirft den Islamischen Zentralrat Schweiz aus der Stadthalle. Dies obwohl beide Parteien den Mietvertrag schon unterzeichnet hatten. Die Bülacher sind sich über den Entscheid uneinig.

Merken
Drucken
Teilen

Auf die Frage: «Sind sie froh dass der Islamische Zentralrat keine Veranstaltung in der Stadthalle durchführen darf?» antworteten die Bewohner Bülachs unterschiedlich. Die Einen bezeichneten den Entscheid als eine Sauerei. In einem demokratischen Land wie der Schweiz sollte jeder seine Meinung kund tun dürfen. Andere Bülacher sind froh über die Absage der Veranstaltung. «Diese Extremisten gehören auf keinen Fall nach Bülach», findet ein Befragter.

Zusammengefasst tönt die Aussage der Gegner in etwa so: Wir haben Angst vor dieser giftigen, frauenfeindlichen Religion. Ein Befürworter der Veranstaltung erklärt, dass er die Absage «ganz Scheisse finde». So oder so, der Islamistische Zentralrat Schweiz muss sich wohl eine anderen Platz für den «Islam Unity 2012» finden. (cht)