Aussichtsturm
Die Tritte lassen sich am besten verkaufen

Von den benötigten rund 550 000 Franken für den Aussichtsturm auf dem Altberg haben die Initianten knapp einen Drittel zusammen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Tritte lassen sich am besten verkaufen

Die Tritte lassen sich am besten verkaufen

Sandro Zimmerli

Sandro Zimmerli

Die Initianten des Aussichtsturms auf dem Altberg oberhalb von Oetwil haben im letzten Monat weitere 52 000 Franken Spendengelder gesammelt. Damit sind bislang 177 000 Franken zusammengekommen, wie der Verein Aussichtsturm Altberg mitteilt. Insgesamt kostet das Projekt 550 000 Franken. Diese Summe soll einzig durch Spendengelder zusammengebracht werden.

Einer besonders grossen Beliebtheit erfreuen sich dabei die so genannten Trittspenden. Für 500 Franken können Spender einen Tritt erwerben, der mit dem Namen des jeweiligen Käufers versehen wird. Zur Verfügung stehen insgesamt 127 Tritte. Bislang sind 57 davon verkauft worden. Ab einer Spende von 100 Franken können sich die Geldgeber zudem auf einer Spenden-Tafel verewigen lassen.

Blick auf das limmattal

Die Idee eines Aussichtsturms auf dem Altberg wurde erstmals im Oktober 2007 präsentiert. Fast alle Behörden der anliegenden Gemeinden im Limmattal und im Furttal unterstützten damals das Vorhaben. Die Gemeinden Oetwil, Geroldswil, Weiningen, Unterengstringen, Regensdorf, Dällikon, Dänikon und Würenlos zahlten damals je 3000 Franken als Anschubfinanzierung.

Höher als die bäume

Der Turm soll rund 150 m östlich des Restaurants Waldschenke zu stehen kommen. Gestützt wird die Holzkonstruktion von vier so genannten Palisadenstützen, die unten breiter sind als oben. Auf 15 m Höhe ist eine Zwischenplattform vorgesehen. Insgesamt soll der Turm 30 m hoch werden.