Reiche

Die Superreichen wohnen am Genfersee

Wo wohnen die Superreichen?

Wo wohnen die Superreichen?

Sag mir, wo du wohnst, und ich sage dir, wie viel du verdienst: Wir zeigen die spannendsten Ergebnisse. Eine neue Karte zeigt das durchschnittliche Steuereinkommen für sämtliche rund 2740 Schweizer Gemeinden.

Jessica Pfister

Die Eidgenössische Steuerverwaltung hat zum zweiten Mal die Einkommen nach Gemeinden aufgeschlüsselt. Grundlage waren die steuerbaren Einkommen 2006 von allen in der Schweiz steuerpflichtigen Personen, egal ob fester Wohnsitz im Inland oder Ausland, nach zulässigen Abzügen.

1. Die Reichsten

Die Steuerzahlen mit den höchsten Einkommen wohnen nicht etwa an der Zürcher Goldküste, sondern am Genfersee. An der so genannten «côte», der Küste von Genf bis nach Lausanne, befindet sich mit Vaux-surMorges die Gemeinde mit den reichsten Einwohnern (durchschnittlich 338779 Franken steuerbares Einkommen). In der Deutschschweiz sind nur gerade die Einwohner von Wollerau unter den Top 5.

2. Die Ärmsten

Zu den Gemeinden mit den tiefsten Einkommen gehören mit Chandolin (20980 Franken), Bellwald (24005 Franken) und Saint-Luc (24251 Franken) gleich drei Walliser Gemeinden. Diese touristischen Gemeinden haben dank den Ausländern zwar mehr Einwohner, diese versteuern jedoch nur das Geld, das sie für ihren Zweitwohnsitz ausgeben. Dazu gehören auch Campello im Tessin und Surcuolm in Graubünden.

3. Die Städte

In den grossen Städten wie Zürich (71047 Franken), Genf (74815 Franken), Basel (68649 Franken), Bern (63471 Franken) und Lugano (70239 Franken) haben die Menschen zwar durchschnittlich ein gutes Einkommen, die Reichen aber wohnen in den umliegenden Gemeinden (vorwiegend an den Seen). Die steuerbaren Einkommen in den Städten werden durch die hohe Anzahl an Sozialhilfeempfängern nach unten gedrückt.

4. Die Ausnahmefälle

Betrachtet man den Kanton Graubünden, fällt einem der kleine rote Fleck auf. Diese einkommensstarke Gemeinde heisst Marmorera (151637 Franken) und ist vor allem bekannt wegen dem Stausee. Der Gemeindepräsident René Müller wusste nicht, dass in seiner Gemeinde so viel Reichtum vorhanden ist. «Hier wohnen vor allem Pensionäre», sagt er. Gut verdient man auch in Saanen (mit der Touristenhochburg Gstaad) oder in Zermatt.

5. Unser Gebiet

Im Einzugsgebiet dieser Zeitung wohnen die Reichen vor allem im Kanton Zürich. In der Goldküstengemeinde Zumikon (184427 Franken) sind die Einkommen am höchsten. Im Aargau ist es die Gemeinde Oberwil-Lieli (104831 Franken), in Solothurn sind die Bewohner von Feldbrunnen-St.Niklaus (135576 Franken) einkommensstark und im Kanton Baselland sind es diejenigen in Nusshof (96930 Franken).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1