Staatsbürgerschaft
Die Schweiz ist beim Doppelpass grosszügig

In verschiedenen europäischen Ländern ist die doppelte Staatsbürgerschaft verboten – oder ein heisses Politikum.

Merken
Drucken
Teilen
Neben dem roten noch einen zweiten Pass zu haben: Das erlaubt die Schweiz seit dem Jahr 1992.

Neben dem roten noch einen zweiten Pass zu haben: Das erlaubt die Schweiz seit dem Jahr 1992.

KEYSTONE

Neben dem roten noch einen zweiten Pass zu haben: Das erlaubt die Schweiz seit dem Jahr 1992. Seither gilt:

  • Schweizerinnen und Schweizer, die sich im Ausland einbürgern lassen wollen, müssen nicht auf den roten Pass verzichten.
  • Ausländerinnen und Ausländer, welche bei uns eingebürgert werden, dürfen die bisherige Staatsangehörigkeit behalten.

Vorausgesetzt ist in beiden Fällen, dass auch das andere Land die doppelte Staatsbürgerschaft zulässt. Vorstösse in Bundesbern, die wieder zum Mono- Pass zurückgehen wollten, hatten in den vergangenen Jahren keine Chance – und diesmal wohl ebenfalls nicht.

Österreich, Belgien, Spanien und Holland bekämpfen Doppelpass

Andere europäische Länder sind strenger als die Schweiz. Deutschland lässt die doppelte Staatsangehörigkeit erst seit 2007 zu – gegenüber den EU- Mitgliedsstaaten und der Schweiz. In Deutschland ist diese Regelung jedoch umstritten, auch in jüngster Zeit gab es politische Vorstösse, den Doppelpass wieder zu verbieten.

Ein Politikum ist die Staatsbürgerschaft in Österreich. Dort gilt die Regel: «Wer freiwillig eine fremde Staatsbürgerschaft erwirbt, verliert dadurch grundsätzlich die österreichische Staatsbürgerschaft.» Es gibt jedoch Ausnahmen. Die neue, konservative FPÖ-ÖVP-Regierung will, dass Südtiroler (italienisches Staatsgebiet) auch den österreichischen Pass erwerben können. In Italien wurde diese Idee scharf kritisiert. Nebst Österreich bekämpfen auch Belgien, Norwegen, Dänemark, Spanien, die Niederlande (mit Ausnahme von Ehepartnern und jungen Ausländern), Tschechien (mit Ausnahme von Ehepartnern) und weitere osteuropäische Länder das Doppelbürgerrecht. Möglich ist dieses hingegen u. a. in Frankreich, Italien, Finnland, Schweden, Portugal und Grossbritannien.

In der Schweiz ist der Doppelpass sehr beliebt: Es gibt über 900'000 Doppelbürger in der Schweiz und fast 600'000 Auslandschweizer mit einem zweiten Pass. (saw)