Schweiz

Die Schweiz hat sich 5,3 Millionen Impfdosen von AstraZeneca gesichert

Sobald die AstraZeneca-Impfung zugelassen ist, wird auch die Schweiz beliefert. (Symbolbild)

Sobald die AstraZeneca-Impfung zugelassen ist, wird auch die Schweiz beliefert. (Symbolbild)

Die Schweiz hat sich in einen Deal mit dem britischen Hersteller AstraZeneca eingekauft. Via Schweden sollen 5,3 Millionen Impfdosen gegen das Coronavirus in die Schweiz geliefert werden.

(wap) Die Schweiz profitiert damit von einem Angebot der EU an EWR- und EFTA-Länder. Brüssel hat mit dem Hersteller AstraZeneca die Lieferung von bis zu 400 Millionen Impfdosen für Europa vereinbart. Für Nicht-EU-Mitglieder bestellt das EU-Land Schweden die Impfdosen, sobald diese zugelassen sind. Die Schweiz habe mit Schweden und AstraZeneca einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet, gab das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag bekannt. Über die Zulassung wird die Schweiz selbst entscheiden. Ein entsprechendes Gesuch von AstraZeneca liege bereits vor, so das BAG.

Im August 2020 schloss der Bund bereits einen Vertrag mit der Firma Moderna über 4,5 Millionen Impfdosen ab. Hinzu kommt die Teilnahme an der internationalen COVAX-Initiative, um Impfstoffe für bis zu 20 Prozent der Bevölkerung zu beschaffen.

Meistgesehen

Artboard 1