Ausblick

Die Hoteliers prognostizieren den Superwinter

Ab morgen ist temperaturmässig Schlottern angesagt - der Altweibersommer verabschiedet sich und macht den ersten Vorboten des Winters Platz. Hoteliers und Tourismsexperten erwarten eine gute Saison und prognostizieren einen Wachstum.

In die Schweizer Tourismusgebiete wird kräftig investiert: Die Skigebiete Arosa und Lenzerheide schliessen sich zum Megaskigebiet Arosa-Lenzerheide zusammen und katapultieren sich damit in die Top Ten der grossen Schweiezr Ski-Resorts.

In Verbier eröffnet pünktlich zur Saison eine Filiale der internationalen und mehrfach ausgezeichneten Designerhotelkette «W». «Normalerweise investieren grosse Hotelketten nicht in Saisonhotels, weil die zu erwartende Rendite angesichts der nur drei bis vier Monate dauernden Skisaison klein bleibt. Dass aber eine so angesagte Hotelkette wie «W» in die Schweiz kommt, ist ein starkes Zeichen», erklärt Jürg Schmid von Schweiz Tourismus.

Das Seco prognostiziert ein Wachstum von 2,9 Prozent bei Logiernächten für die kommende Saison. Gründe für dieses Wachstum ortet das Seco im schwacher gewordenen Franken, der guten Konjunkturlage und dem stabilen Schweizer Binnenmarkt. (cls)

Meistgesehen

Artboard 1