Luftqualität

Die Feinstaubbelastung ist in der ganzen Schweiz erneut leicht erhöht

Stau

Stau

Das Winterwetter sorgt weiterhin für eine leicht erhöhte Luftverschmutzung. Die Feinstaub-Konzentration lag am Montag verbreitet über dem Immissions-Schwellenwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter.

Bereits am Wochenende war dieser Wert wiederholt übertroffen worden.

Die höchsten Werte wurden in den Städten im Mittelland gemessen. Bei den Messstationen in Zürich und Bern etwa betrug die Belastung mit Feinstaub am Nachmittag rund das Doppelte des Schwellenwerts. Auch in der Ostschweiz, in der Romandie, im Tessin und im Wallis wurde dieser Wert gemäss den Messungen des Nationalen Beobachtungsnetz für Luftfremdstoffe (NABEL) knapp überboten.

Bereits am letzten Donnerstag war im Mittelland ein Anstieg der Feinstaubwerte gemessen worden. Dieser lag teilweise noch viel höher als die am Montag gemessen Werte. In Bern betrug die Konzentration sogar das Vierfache des Immissions-Schwellenwerts.

Die erhöhte Belastung findet aber bald ein Ende, wie Richard Ballaman vom Bundesamt für Umwelt am Montag auf Anfrage erklärte: In den nächsten Tagen werde es schneien - dann werde die Feinstaub-Konzentration wieder fallen. Bereits jetzt habe sich Situation im Vergleich zu letzter Woche wieder normalisiert, die Werte lägen nur noch knapp über dem Schwellenwert, so Ballaman.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1