Weil am Rhein
Deutsches Mittelalter-Festival ist Schweizer Besuchermagnet geworden

Über 25 000 Besucher tummelten sich am Wochenende auf dem Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS), das bereits zum siebten Mal auf dem Gelände der Landesgartenschau in Weil am Rhein gastierte.

Boris Burkhardt
Drucken
Teilen
Mittelalterfest Verkaufsstand
33 Bilder
Verkaufsstand
Auch für den Gaumen wurde Mittelalterliches geboten
Mittelalterfest Spanferkel
Mittelalterlich gekleidet
Mittelalterfest Feuerstelle
Ein echter Ritter?
Marktvogt Edwin Ball und Ritter Kraakenraak aus Basel
Ritter Kraakenraak aus Basel
Beim Reitturnier gaben die Reiter alles
Mit der Lanze galt es ein Schild zu treffen
Mittelalterliches Spektakel in Weil am Rhein (D)
Kampf mit dem Schwert
Musiker sorgten für Unterhaltung
Mittelalterliche Rüstungen
Die schönsten Kostüme wurden prämiert
Abendauftritt der Band Saltatio Mortis
Die Pyroshow zu Pferde von Ars Equitandi
Die Pyroshow zu Pferde von Ars Equitandi
Mit Feuerflügeln auf dem Pferd
Phönixduo
Die Pyroshow zu Pferde von Ars Equitandi

Mittelalterfest Verkaufsstand

Kenneth Nars

Der Grossteil der Besucher war dabei mehr oder weniger mittelalterlich gekleidet; rund 70 Prozent von ihnen kommen laut Veranstalter inzwischen aus der Schweiz. Das MPS in Weil sei mehr noch als die anderen grenznahen Veranstaltungen in Bad Säckingen und Singen zu einem «Schweizer Festival» geworden. Die Besucher kämen nachweislich aus der ganzen Schweiz nach Weil.

Zwei Tage lang konnten Mittelalter- und Fantasyfans den Ritterturnieren zusehen, die zahlreichen Schwertkämpfer, Gaukler, Pestdoktoren, Edeldamen, Waldläufer, Elbinnen, Zauberer und Feuerschluckerinnen bewundern, in den Verkaufsständen wühlen, den zahlreichen Mittelalterbands lauschen und sich an flüssigen und festen Gaumenschmäusen laben.

Aktuelle Nachrichten