Türkei - Deutschland

Deutsche Kanzlerin will Kulturaustausch mit Türkei ausbauen

Erdogan wertet Gespräch mit Merkel als "erfolgreich"

Erdogan wertet Gespräch mit Merkel als "erfolgreich"

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel will den kulturellen und wissenschaftlichen Austausch mit der Türkei verstärken. In Istanbul machte sie sich auch für die Gründung der geplanten deutsch-türkischen Universität stark.

"Wir erhoffen uns sehr viel von dieser deutsch-türkischen Universität", sagte Merkel bei dem Besuch einer deutschsprachigen Schule in Istanbul. Sie stellte deutsche Forschungsmittel für das Projekt in Aussicht. Das türkische Parlament wollte noch am Dienstag über die Universität entscheiden.

Merkel hatte am Morgen ihre Türkei-Reise mit einem Besuch der Hagia Sophia - eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Welt - fortgesetzt. Seit 1934 ist die einstige Kirche und spätere Moschee ein Museum. Danach besuchte die Kanzlerin die Blaue Moschee. Die 13-Millionen-Stadt Istanbul ist wie die deutsche Stadt Essen Kulturhauptstadt 2010.

Die Kanzlerin besuchte danach das Alman Lisesi im Istanbuler Stadtteil Beyoglu. 82 Prozent der mehr als 800 Mädchen und Jungen der 1868 gegründeten Schule sind Türken, 18 Prozent Doppelstaatler und Ausländer.

Auf dem Programm Merkels stand noch die Teilnahme an einem deutsch-türkischen Wirtschaftsforum. Deutschland gehört zu den wichtigsten Handelspartner der Türkei. Zu diesem Treffen wurde auch der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan erwartet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1