Der Papst ist in Genf gelandet

Am Donnerstag besucht Papst Franziskus die Schweiz und feiert eine Messe mit 41'000 Besuchern.

Merken
Drucken
Teilen
Papst Franziskus zelebriert die Messe (Bild: Martial Trezzini / Keystone)
17 Bilder
Papst Franziskus mit Bischof Charles Morerod. Bild: Jean-Christoph Bott / Keystone
Überall knipsen die Handys. (Bild: Jean-Christophe Bott / Keystone)
Die Gläubigen jubeln dem Papst zu (Bild: Jean-Christophe Bott / Keystone)
Blick in die Palexpo-Halle in Genf, wo die Messe stattfand. (Bild: Martial Trezzini / Keystone)
Gläubige verfolgen die Messe (Bild: Alexandra Wey / Keystone)
Papst Franziskus verabschiedet sich in Genf. (Bild: Denis Balibouse / Keystone)
Am Morgen wurde Papst Franziskus wird von Bundespräsident Alain Berset am Flughafen Genf empfangen. (Bild: Peter Klaunzer / Keystone)
Der Papst und Bundespräsident Alain Berset im Gespräch. (Bild: Keystone/Pool/Peter Klaunzer)
Papst Franziskus, umrahmt von Agnes Abuom vom Zentralkomitee des Weltkirchenrats (links), Mauricio Rueda Beltz aus Kolumbien, dem Schweizer Kardinal Kurt Koch (Organisator der Reise), weiteren Vertretern des Weltkirchenrats (Bild: KEYSTONE/POOL//Alexandra Wey)
Der Papst begrüsst nach dem ökumenischen Gebet ein Kind im Rollstuhl (Bild: KEYSTONE/REUTERS POOL/Denis Balibouse)
Papst Franziskus küsst ein Kind (Bild: Denis Balibouse / Keystone)
Der Papst beim ökumenischen Gebet. (Bild: KEYSTONE/REUTERS POOL/Denis Balibouse)
Beim Weltkirchenrat mit Vertretern anderer christlicher Konfessionen (Bild: KEYSTONE/REUTERS POOL/Denis Balibouse)
Der Papst mit Vertreterinnen des Weltkirchenrats in Genf (Bild: EPA/CIRO FUSCO)
Im Weltkirchenrat (Bild: EPA/CIRO FUSCO)
Der Papst hält seine Rede im ökumenischen Zentrum von Genf (Bild: AP Photo/Alessandra Tarantino)

Papst Franziskus zelebriert die Messe (Bild: Martial Trezzini / Keystone)

Grosser Aufwand für einen Tag: An der Papstmesse werden in Genf 41'000 Personen erwartet, 200 Armeeangehörige sorgen dabei für die Sicherheit des Pontifex’. Das ist mit einem grossen Organisations-, Logistik- und Sicherheitsaufwand verbunden. Die Kosten sollen sich auf rund zwei Millionen Franken belaufen. Das Programm für den Tag sieht folgendermassen aus:

  • 8.30 Uhr: Abflug vom Flughafen Rom-Fiumicino nach Genf.
  • 10.10 Uhr: Landung auf dem internationalen Flughafen Genf-Cointrin, danach Willkommenszeremonie.
  • 10.30 Uhr: Private Begegnung mit dem Schweizer Bundespräsidenten Alain Berset in einem Raum des Flughafens.
  • 11.15 Uhr: Ökumenisches Gebet im Ökumenischen Zentrum (ÖRK), Predigt des Heiligen Vaters.
  • 12.45 Uhr: Mittagessen mit den Leitern des ÖRK in Bossey.
  • 15.45 Uhr: Ökumenische Begegnung im ÖRK, Ansprache des Heiligen Vaters.
  • 17.30 Uhr: Eucharistiefeier im Messekomplex Palexpo (ausverkauft).
  • 19.15 Uhr: Verabschiedung von den Bischöfen und den Mitarbeitern der päpstlichen Vertretung in der Schweiz.
  • 19.45 Uhr: Abschiedszeremonie.
  • 20.00 Uhr: Abflug nach Rom.
  • 21.40 Uhr: Landung auf dem Flughafen Rom-Ciampino.