Diese Woche meldet sich der Winter zurück. Kommt jetzt schon die Kälte?

Thomas Bucheli: Wir haben jetzt einen ersten markanten Kaltluftausbruch, der uns in diesen Tagen erreicht hat. Aber ein definitives Einwintern ist es noch nicht. Wobei – die Schneefallgrenze fällt diese Woche nochmals und es wird bis auf 600 Meter ein paar Flocken geben. Es ist auch möglich, dass sich am Mittwoch in der Früh ein paar Schneeflocken bis nach ganz herunter verirren. Aber der Schnee bleibt hier unten nicht liegen.

Ist der Wintereinbruch in diesem Jahr früher als sonst?

Nein, nach der lang anhaltenden Schönwetterphase, die wir jetzt hatten, ist es üblich. Aber es ist nun mal leider langsam Ende Herbst. Wenn man die letzten Jahre betrachtet, ist das nicht aussergewöhnlich. Im 2008 hatten wir Ende Oktober weit verbreitet Schnee. 2007 hatte es sogar im September auf 850 Meter geschneit. Und im Jahr 1985 hatte es am 25. September in Zürich 9cm Schnee. Aber das ist dann schon ein sehr spezieller Fall.

Wo wird es besonders kalt?

Am Mittwochmorgen kann es im Mittelland bereits verbreitet frostig werden, und auch der Donnerstag startet zunächst noch mit Minustemperaturen. In der Folge zieht die Kaltluft rasch nach Osten, und somit gibt es tagsüber doch wieder plus 6 Grad. In der Höhe wird es dann langsam wieder milder, unten bleibt die Kälte aber noch etwas länger sitzen.

Dann ist der goldige Herbst nun endgültig vorbei?

Ganz absagen möchte ich dem noch nicht, wobei vorerst keine wirklich stabile und anhaltende Hochdruckphase mehr in Sicht ist. Aber im November können wir ja noch auf den Martinisommer hoffen – der bringt im Flachland zwar oft Nebel, in den Bergen aber nochmals eine sonnige und relativ milde Phase.

Können Sie schon eine Prognose zum Winter machen?

Eine Aussage so weit hinaus ist wissenschaftlich nicht möglich. Also müsste ich raten – und das überlasse ich doch lieber den Muotathaler Wetterschmöckern.