Überblick
Der neue SBB-Fahrplan ist da – das sind die wichtigsten Änderungen in der Nordwestschweiz

Die SBB haben den neuen Fahrplan vorgestellt. Er gilt ab dem 9. Dezember 2018. Die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Drucken
Teilen
Die SBB stellt den Fahrplan 2019 vor. (Archivbild)

Die SBB stellt den Fahrplan 2019 vor. (Archivbild)

KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI

Mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember ergeben sich insbesondere für die Bahnkunden in der Ostschweiz und im Raum Zürich Verbesserungen. In der Romandie wird zudem die erste Etappe des Léman Express realisiert, wie die SBB mitteilen.

Auf der Ost-West-Achse werden die neuen Fernverkehrs-Doppelstockzüge (FV-Dosto) zum ersten Mal eingesetzt. Sie sollen den Kunden mehr Komfort und mehr Sitzplätze bringen.

Die wichtigsten Änderungen beim Regionalverkehr in der Nordwestschweiz für den Fahrplan 2019:

Strecke Sissach–Läufelfingen–Olten

Aufgrund von Bauarbeiten wird der Fahrplan vom 01.04. bis 25.10.2019 Montag-Freitag um eine halbe Stunde gedreht (Sissach ab xx.59, Olten ab xx.35).

Strecke Langenthal-Aarau

Die Zusatzzüge während der Hauptverkehrszeit verkehren neu als S23 nur noch zwischen Langenthal und Olten. Weiter verkehren zwei Zusatzzüge zwischen Olten (ab 15.16) und Langenthal (ab 15.21).

Strecke Olten-Zürich

Die S11 verkehrt den ganzen Tag von Aarau/Dietikon nach Winterthur–Seuzach/Sennhof (in der Hauptverkehrszeit bis Wila) und ersetzt die S3 zwischen Aarau/Dietikon und Zürich Hardbrücke. Der RE in Fahrtrichtung Wettingen–Olten verkehrt ab Brugg AG immer bereits zur Minute xx.59 (statt xx.00). Die S11 wird in den Hauptverkehrszeit zwischen Aarau und Dietikon zum Halbstundentakt verdichtet. Diese Züge verkehren ohne Halt in Othmarsingen. Die S11 verkehrt in der Hauptverkehrszeit mit 300m-Zügen und zusätzlichen Sitzplätzen.

Strecke Aarau–Lenzburg / Othmarsingen– Wohlen–Rotkreuz

Die S26 verkehrt ab Rotkreuz zur vollen Stunde neu weiter bis nach Olten (statt Aarau). In Olten bestehen Anschlüsse an die IC-Züge nach Bern und Luzern. Die S26 hält nicht mehr in Rupperswil. Als teilweise Kompensation (Abschnitt Aarau–Rupperswil) verkehrt die S29 neu täglich im Halbstundentakt. Es verkehrt ein zusätzliches Zugpaar der S42 Zürich HB ab 7.40 nach Muri AG bzw. Muri AG ab 08.32 nach Zürich HB.

Strecke Aarau-Turgi

Die S29 verkehrt neu isoliert zwischen Aarau und Turgi (statt bisher Langenthal–Olten–Aarau–Turgi). Sie verkehrt neu auch am Wochenende im Halbstundentakt und wird täglich am Abend um 2 Stunden verlängert. (neu bis 22.00 Uhr).

Strecke Aarau-Dietikon

Die S11 wird in den Hauptverkehrszeiten zwischen Aarau und Dietikon zum Halbstundentak verdichtet. Diese Züge verkehren ohne Halt in Othmarsingen.

Die wichtigsten Änderungen beim Fernverkehr in der Nordwestschweiz für den Fahrplan 2019:

Strecke Basel–Luzern–Arth-Goldau– Gotthard–Chiasso / Locarno

Die frühen Direktverbindungen von Basel (ab 07.04/08.04) über Luzern (ab 08.18/09.18) durch den Gotthard-Basistunnel nach Locarno (an 10.15/11.15) verkehren neu täglich.

Strecke Biel/Bienne–Solothurn–Olten

Aufgrund von Bauarbeiten in Oensingen wird der IC 5 zwischen Solothurn und Olten vom 1.4. bis 25.10.2019 über die Ausbaustrecke umgeleitet und hält nicht in Oensingen. Von Montag-Freitag verkehren während der Bauphase zur Hauptverkehrszeit zusätzliche Shuttle-Züge zwischen Oensingen und Olten (ohne Halt).

Strecke Bern–Olten–Zürich HB

Die IR 17 Bern–Burgdorf–Olten–Zürich HB halten neu in beiden Fahrtrichtungen in Zürich Altstetten. Dadurch verändern sich die Abfahrts- und Ankunftszeiten in Zürich HB um ein bis zwei Minuten (Zürich HB ab xx.53, Zürich HB an xx.06). In der Nacht Sonntag/Montag verkehrt der IC 8 Zürich HB (ab 00.02) nur bis Zollikofen. Am Mo verkehren die zwei ersten IR nach Zürich Flughafen resp. Zürich HB ab Zollikofen (ab 04.13 und 04.43). Die Verbindungen zwischen Bern und Zollikofen werden mittels Bahnersatz gewährleistet.

Update folgt.